Was vom Leben übrig bleibt…

Versuch einer Antwort mit Joseph Beuys

Beuys war kein Philosoph, er war ein Künstler. Doch hat er grundlegende Gedanken zur Befindlichkeit seiner Zeit angestellt. Und im Gegensatz zu manch anderem Denker hat er auf seiner Diagnose aufbauend eine Therapie entwickelt, um den Zeitgeist zu heilen.

Auch wenn seine Methoden nicht unumstritten sind … er drückt sich um keine Frage und gibt auf alles eine Antwort.

Der Referent, als versierter Beuys-Kenner, möchte Ihnen den Zugang zur Beuys’schen Gedankenwelt erschließen. Im Seminar soll zunächst die ‚plastische Theorie‘ von Beuys erläutert und anhand von bekannteren Werken wie z.B. die ‚Fettecke‘ oder der ‚Fettstuhl‘ erläutert werden. Anschließend wird ausgehend von „Zeige deine Wunde“ aufgezeigt, was das Leben im geistigen Sinne nach Beuys ist, wie man ein gutes Leben führen kann und was am Schluss davon übrig bleibt.

Zum Ausklang kann jeder eigene kreative Antworten auf diese wichtigen Lebensfragen entwickeln.

Termin: Mi. 24.10.2018, 20:00 – 21:30 Uhr
Gebühr: € 8 – Schüler, Studenten, Arbeitslose: frei
Referent: Dr. Rudolf Schneider