Was das Smartphone mit uns anstellt

5_fotolia_113150960_by-iko-web

Kein anderes technisches Gerät bestimmt unser Leben wie das Smartphone. Es ersetzt den Fotoapparat und die Spielekonsole, es navigiert und erinnert an Termine, es hat das Ferngespräch durch Textfetzen und Bilder abgelöst, es ist das Publikationswerkzeug der Eitelkeit. Nicht nur die Jugend hat es zum ständigen Begleiter gewählt – 100mal am Tag nehmen wir es in die Hand. Das hat Auswirkungen – nicht nur medizinische: den Handy-Nacken. Wir betrachten die Nutzungsgewohnheiten und schauen uns an, was Forscher herausgefunden haben über die Folgen, etwa über die Frage, ob das Smartphone dumm macht oder schlau – und wie es Gemeinschaften verändert.

Termin: Mittwoch 22. März 2017, 20:00 – 21:30 Uhr
Gebühr: € 5 (Arbeitslose, Schüler, Auszubildende und Studenten zahlen nichts.)
Referent: Joachim Türk, Dozent
In Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung RLP