Unruhig im Ruhestand

Was fange ich an mit der lang ersehnten Freiheit? Die ersten Tage genieße ich, ausführliches Frühstück mit dem Partner oder allein, die Zeitung in Ruhe lesen, ein Blick auf das Wetter, ein Spaziergang. Die Kinder besuchen, eine Fernreise und dann? Die Kollegen grüßen noch nett, sind aber anderweitig beschäftigt. Der Skatabend oder das Frauenfrühstück findet nur einmal im Monat statt. Was tun mit der freien Zeit?

Die einen verkriechen sich in der Wohnung und hängen am Fernsehprogramm. Sie bekommen nur noch selten Besuch, da sie nichts zu erzählen haben. Andere kümmern sich um ihre Enkel, den Garten, trainieren für den Marathon, engagieren sich im Ehrenamt, arbeiten stundenweise, besuchen Ausstellungen oder Vorlesungen in der Universität. Sich im Alter neue Ziele setzen, Träume verfolgen – ist das möglich?

Die Referentin begann in der Rente Romane zu schreiben. Sie liest ein Kapitel vor. Was ist Ihr Rezept fürs Alter? Erzählen Sie uns davon.

Termin: Mittwoch 6. September 2017, 20:00 – 21:30 Uhr
Gebühr: € 5 (Arbeitslose, Schüler, Auszubildende und Studenten zahlen nichts.)
Referentin: Angelika Koch, IT und Kunsthistorikerin