Alexander Capistran

p_capistran_250

Werdegang, Referenzen, Tätigkeitsfelder…

  • Studium der Philosophie, Nebenfächer: Deutsche Literatur, Sozial- und Kulturanthropologie (
  • Engagement im Vorstand des Vereins „Youth Future Project e.V.“
  • Projektcoaching für europaweite Jugendprojekte im Bereich Nachhaltigkeit
  • Mitarbeit bei „GEWAGT – ein Zukunftsprojekt für junge Menschen“
  • Autor für die Zeitschrift „OYA – anders denken, anders leben“
  • Freie Autorschaft für Theaterproduktionen („Neuköllateralschaden“, Neuköllner Oper Berlin; „Europäisches Abendmahl“, Heimathafen Berlin)

Wie Alexander Capistran zu den Marienberger Seminaren fand…

„Ein Theorie-Freund von mir erkundete die deutsche Philosophie-Landschaft abseits der Universitäten und stieß dabei auf etwas eher Belustigendes als Tiefsinniges: einen geführten Spaziergang durch den Westerwald mit integriertem Bildungs-Picknick. Auf einem Bild sah man einige Leute durch den Wald laufen und eine gigantische Pfanne, aus der ein weißhaariger Mann mit einer gigantischen Kelle Bolognese auf einen Teller schöpfte.

Veranstalter waren natürlich die Marienberger Seminare – das konnte ich mir nicht entgehen lassen. Also rief ich kurzentschlossen an und konnte Barbara Abigt trotz meiner wenigen Erfahrung überzeugen, mich einmal persönlich vorstellen zu dürfen. Einige Monate später am Bahnhof in Montabaur staunte ich nicht schlecht beim Blick ins Portemonnaie: Gerade jetzt fehlten die entscheidenden Groschen, um den Bus nach Bad Marienberg nehmen zu können – nach einem kurzen Anruf brauste schließlich Herr Schäfer heran, um den mittellosen Philosophie-Studenten doch noch ankommen zu lassen.

Seitdem hat sich eine schöne Zusammenarbeit ergeben, zu der gerne noch der ein oder andere Jahresring hinzukommen darf.“